IMG_0056.JPG
  • Start
  • Kontakt
  • Impressum

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Elbe-Elster hat die dritte Auswahlrunde für Vorhaben kleiner lokaler Initiativen gestartet. Interessenten können dafür eigene Projekte, die im Jahr 2018 umgesetzt werden sollen, bis spätestens 30.09.2017 einreichen.

mehr über 3. Aufruf zur Einreichung kleiner Projekte für eine LEADER-Förderung lesen »

 

Neben Radio und Fernsehen sind digitale Kameras, MP3-Player, Spielkonsolen, Computer und immer mehr auch Smartphone oder Tablet in Kinderhand. Das Internet gewinnt im Lebensalltag von Kindern und ihren Familien eine wachsende Bedeutung. Passt das zusammen? Gehören neue Medien in die Hände von Kindern im Vorschulalter? Und können Kindertagesstätten in ihrer pädagogischen Arbeit sogar von neuen Medien profitieren?

mehr über Kita 2.0 - Medienpädagogische Arbeit geht in Elbe-Elster neue Wege lesen »

 

„Bildung ist mehr als Lesen und Schreiben“ – innerhalb dieses gemeinsamen Projektes des WELT e.V. und der E&G Projekt Agentur GmbH werden lebensnahe Schulungen für geflüchtete Menschen in der Region organisiert.

mehr über Bildung ist mehr als Lesen und Schreiben lesen »

 

Hausaufgabenhilfe bedeutet für viele Eltern Unterstützung bei der Erledigung der Hausaufgaben durch individuelle Zuwendung und fachkundige Förderung.

mehr über Projekt startet mit neuen Angeboten lesen »

 

Zu Hause, im Wohn- oder Kinderzimmer, unterwegs mit Eltern und Geschwistern, bei Freunden und Verwandten – Smartphone und Tablets liegen auch bei Kindern im Trend. Und auch das Internet wird im kindlichen Lebensalltag mehr und mehr zur Selbstverständlichkeit.

mehr über Neu Qualifizierung für Interessierte - Kita 2.0 startet durch lesen »

 

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Elbe-Elster hat die zweite Auswahlrunde für Vorhaben kleiner lokaler Initiativen gestartet. Interessenten können dafür eigene Projekte, die im Jahr 2017 umgesetzt werden sollen, bis spätestens 30.09.2016 einreichen.

mehr über 2. Aufruf zur Einreichung kleiner Projekte für eine LEADER-Förderung lesen »

 

Kälber tränken, Koppel bauen, Tourenpläne für Radtouristen erstellen oder Gestelle für Zahnputzbecher aus Holz feilen – diese Aufgaben standen Anfang Juli auf dem Stundenplan der sechsten Klassen der Schülerinnen und Schüler des Robert-Reiss-Grundschulzentrums aus Bad Liebenwerda.

mehr über Es muht und mauzt im Unterricht lesen »

 

Elbe-Elster bleibt auf Schwung. Die Regionale Partnerschaft hat am 22. Juni in Herzberg/Elster vier weitere, für die Region neuartige Projekte bestätigt. Die Träger der Vorhaben können jetzt eine Förderung im Bundes-Modellvorhabens Land(auf)Schwung beantragen.

mehr über Neue Projekte bringen Land(auf)Schwung lesen »

 

Unter dem Motto „Sängerstadt und Elbe-Elster-Land: Gemeinsam für die Zukunft!" geht der Wettbewerbsbeitrag der Region Elbe-Elster (33 Kooperationspartner unter Federführung der Stadt Finsterwalde) als Sieger hervor! Die E&G Projekt Agentur GmbH war beauftragt, den Wettbewerbsbeitrag zu erstellen.

mehr über Stadt Finsterwalde und Region Elbe-Elster siegreich! lesen »

 

12.08.2015

Integrationsbegleitung für die Sängerstadtregion

Seit dem 1. August setzt die E & G ein neues Integrationsprojekt um. Wenn Sie sich beruflich verändern wollen oder auf der Suche nach neuen beruflichen Perspektiven für sich und Ihre Familie sind, dann wenden sie sich an uns. 03531- 797088 // ... Details

 

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Elbe-Elster wird bei der Umsetzung ihrer Aufgaben in der EU-Förderperiode 2014-2020 im Land Brandenburg von einem Regionalmanagement begleitet, dass seit Januar 2015 unter der Regie der E&G Projekt Agentur GmbH in Elbe-Elster arbeitet. Verantwortlicher Regionalmanager ist Herr Sven Guntermann.

mehr über Leader-Regionalmanagement in Region Elbe-Elster lesen »

 

08.07.2015

Land(auf)Schwung - Landkreis Elbe-Elster ist Förderregion im Modellvorhaben

Der Landkreis Elbe-Elster ist Förderregion im Modellvorhaben "Land(auf)Schwung" des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. In den nächsten drei Jahren können neuartige Projekte realisiert werden, die über die bekannten Initiativen der Europäischen Union, des Bundes und der Länder hinausgehen.

Die E&G Projekt Agentur GmbH hat gemeinsam mit unserem langjährigen Partner, PlanerNetzwerk PLA.NET aus Berlin an dem Wettbewerbsbeitrag des Landkreises Elbe-Elster mitgewirkt. 

 

14.03.2014

Klimabienchen soll weiter gehen

Das im Rahmen RBV entwickelte Projekt "Klimabienchen in Elbe-Elster" soll weit gehen! Hier ein interessanter Beitrag http://www.ee-fernsehen.de/nachrichten/summ_summ_summ-3251.html 

 

30.01.2014

Für den Klimaschutz in Elbe-Elster

Seit einigen Wochen beschäftigen sich die Teilnehmer des Regionalbudget V Projektes "Für den Klimaschutz in Elbe-Elster" intensiv mit dem Aufbau der Internetseite www.klimaschutz-ee.de. Noch längst sind nicht alle Projekte, Sehenswürdigkeiten und Partner recherchiert und eingestellt. Daher unsere Bitte - wenn Ihr Projekt oder Ihre Initiative fehlt - bitte rufen Sie uns an - 03531/797080.

 

24.01.2014

Mit Umstyling zum Traumjob

Jeder weiß - ein gutes Bewerbungsbild alleine führt nicht zum Traumjob, aber es schafft einen positiven ersten Eindruck. Solange sich anonyme Bewerbungen noch nicht durchgesetzt haben, sollte eine vollständige Bewerbung ein Bewerbungsfoto enthalten. Im Rahmen des Regionalbudget V Projektes BALANCE II haben sich 5 Teilnehmerinnen dem Prozess "Vorher - Nachher Fotos" unterzogen.

"Wir arbeiten sehr intensiv mit den Alleinerziehenden: Bewerbungstraining, Rhetorik, Auffrischung der fachlichen Qualifikationen - die Vorher - Nachher Fotos sind nur ein Baustein, der dazu beitragen soll, die Chancen der Alleinerziehendenfür die Rückkehr in das Erwerbsleben auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen," so die Projektkoordinatorin der E & G Projekt Agentur GmbH, Susann Müller.

 

14.01.2014

Schulungen für die Landesausstellung

Das Regionalbudget Projekt „Tourismus/Brandenburgische Landesausstellung 2014“ geht in den Endspurt. Seit 01. August nahmen 29 Männer und Frauen an dieser anspruchsvollen Schulung teil. Neben fachlichen Know-how zur Gästebetreuung wurde inhaltliches Wissen zur Landesausstellung und zu den Korrespondenzausstellungen in Finsterwalde, Bad Liebenwerda und Lauchhammer vermittelt.

„Jetzt noch der Englisch-Kurs und einige Außentermine, dann steht für die im Juni beginnende Landesausstellung fachkompetentes Personal zur Verfügung“ – so Projektkoordinatorin Kerstin Balke

 

19.12.2013

Frohe Weihnachten

Das Team der E & G Projekt Agentur GmbH wünscht allen Besuchern dieser Internetseite frohe Weihnachten und einen tollen Start in das Jahr 2014. Auch 2014 werden wir uns gemeinsam für unsere wunderschöne Region engagieren.

 

19.11.2013

Imagefilme über Regionalbudjet Projekte

Die Regionalbudjet V Projekte im Landkreis Elbe-Elster wurden filmisch dargestellt: Der Beitrag zu dem Projekt BALANCE II, zum dem Projekt BeCa Mobil und zum dem Projekt Klimaschutz in Elbe-Elster sollen informieren und zum mitmachen anregen. Wenn Sie dabei sein möchten rufen Sie uns an 03531/797080 oder mailen Sie uns unter info@eg-projektagentur.de

 

 

 

 

24.10.2013

Besichtigung bei den Stadtwerken

Am Donnerstag den 24. Oktober 2013 konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Regionalbudget V Projekts \"Für den Klimaschutz in Elbe-Elster\" das BHKW neben der Schwimmhalle Finsterwalde besichtigen. Die Besichtigung und die Diskussionen mit den kompetenten Mitarbeitern der Stadtwerke brachte viele neue Erkenntnisse. Infos zum Projekt www.klimaschutz-ee.de

 

30.09.2013

Imagefilm

Unter http://www.tvundvideo.eu/beitrage/?vid=491SVQLnI4Y ist es möglich den Imagefilm des Projektes \"Für den Klimaschutz in Elbe-Elster\" anzuschauen.

Anschaulich wird hier über das engagierte Team um Frau Diana Wolff berichtet, sie sich neben der Aufgabe Informationen zum Klima- und Naturschutz in Elbe-Elster zu erarbeiten noch mit der Jobsuche beschäftigen. Die Teilnehmer des im Rahmen Regionabudget V geförderte Projekt arbeiten getreu des Mottos \"Investition in Ihre Zukunft\".

 

13.09.2013

Kindergärten und Schulen begeistert




Die E & G Projekt Agentur GmbH startete mit den Regionalbudget-Projekten „Klimaschutz“ und „ Balance II“ ihre erste Workshop-Reihe an KITA´s und Schulen der Region Elbe-Elster. Rund um die Themen Klimaschutz und Erneuerbare Energien sowie gesunde Ernährung wurden in verschieden Einrichtungen 6-8 jährigen Kindern in experimenteller und sehr anschaulicher Weise lehrreiches Wissen vermittelt, welches sich die Teilnehmer_Innen beider Projekte in den internen Schulungen vorab angeeignet hatten. Sowohl die Kinder als auch die Erzieher waren von der Initiative der E & G-Projekte begeistert und verabschiedeten sich mit dem Wunsch nach weiteren Aktionen.

 

 

22.08.2013

Familiencamp 2013




Eine Tradition konnte fortgesetzt werden – auch 2013 war es möglich in den Brandenburger Schulferien das Familiencamp für Alleinerziehende durchzuführen. Frau Susann Müller, Projektkoordinatorin für das Alleinerziehenden-Projekt „BALANCE II“ bei der E & G Projekt Agentur GmbH hat in bewährter Weise das Familiencamp organisiert und darauf Wert gelegt, Neues einzubauen. Von Montag, 08.07.2013 bis Freitagmittag, 12.07.2013 fanden sich 16 Frauen und 22 Kinder im Schullandheim „Täubertsmühle“ ein, um dort gemeinsame Aktionen hinsichtlich des beruflichen Wiedereinstieges zu starten. Die Teilnehmerinnen und ihre Kinder reisten dazu aus dem gesamten Elbe-Elster Kreis an. Neben zahlreichen Workshops für die Muttis - zu Themen wie: Kinderbetreuung im Landkreis Elbe-Elster, Weiterbildungsmöglichkeiten, Bewerbungstipps sowie zum Thema Wiedereinstieg in das Berufsleben - gab es für die Sprösslinge eine abwechslungsreiche Kinderbetreuung. Mit dem großen Feuerwehrschlauch „löschen“, Lagerfeuer und Stockbrot, einen Piratenschatz suchen, reiten, basteln, Kinderschminken, Clowns und Kinderdisco sorgten für strahlende Kinderaugen. Erstmalig war in diesem Jahr ein Kind mit körperlichen Einschränkungen im Familiencamp dabei. Ohne Schwierigkeiten erfolgte die Integration in die Gruppe und die kleine L. fühlte sich sichtlich wohl im Kreis der Anwesenden. Allen Akteuren zur Umsetzung des Familiencamps ein herzliches Dankeschön für die wiederholt gute Zusammenarbeit. Besonderer Dank gilt Herrn Börd Duncker, der sich sehr intensiv für die Integration Alleinerziehender in den ersten Arbeitsmarkt einsetzt und der die Chancen, die dieses Camp bietet, immer wieder deutlich artikuliert – ohne die Förderung des Jobcenters hätte das Familiencamp nicht durchgeführt werden können.

Das Projekt „BALANCE II“ aus Regionalbudget V des Landkreises Elbe-Elster wird durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

 

07.08.2013

Für den Klimaschutz in Elbe-Elster bei Messe dabei

Das Projekt der E & G Projekt Agentur GmbH "Für den Klimschutz in Elbe-Elster" präsentiert sich am 10. August auf dem Schlossgelände in Uebigau. Mit einer Ausstellung zum Thema "Sonne, Wind, Wasser ...? Energie?... Probiert und testet mit uns wie Energie entsteht und helft unserem KlimabiEnchEn damit das PRIMA KLIMA lebt.

 

10.04.2013

50plus punktet mit neuem Namen


„50plusPunkte“ - so heißt nun der einstige „Beschäftigungspakt 50plus Elbe-Elster, Wittenberg und Dessau-Roßlau“.

In den letzten Jahren ist dieser Pakt zu einer festen Größe innerhalb des Bundesprogramms Perspektive 50plus heran gewachsen. Mit der gemeinsamen Kampagne „Ihre Gewinnzahlen von morgen“ hatte der Zusammenschluss der drei Regionen bereits ein einheitliches Gesicht bekommen. Ein einheitlicher Name allerdings musste noch gesucht werden. So stark und persönlich wie der Pakt selbst sollte auch sein neuer Name sein – dabei kurz und bündig.

„50plusPunkte“ – zeichnen den Beschäftigungspakt von jeher aus und so einigten sich die drei Geschäftsführer der beteiligten Jobcenter Eike Belle (Elbe-Elster), Steffen Rotte (Wittenberg) und Jens Krause (Dessau-Roßlau) auf diesen Namen.

An den Zielen ändert sich allerdings nichts! „50plusPunkte“ wollen auch weiterhin Erfolgsgeschichten für die Generation 50plus schreiben.

Hintergrund: Bereit seit Ende 2005 ist der Beschäftigungspakt 50plus im Landkreis Elbe-Elster aktiv. Im Jahr 2008 erweitert sich der Pakt um den Landkreis Wittenberg (Sachsen-Anhalt) und die kreisfreie Stadt Dessau-Roßlau vervollständigt 2009 den gemeinsamen Pakt. Noch bis 2015 läuft die dritte Programmphase des Bundesprogramms „Perspektive 50plus – Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales“. Ziel ist es ältere Langzeitarbeitslose in neue, möglichst dauerhafte Arbeitsverhältnisse im ersten Arbeitsmarkt zu vermitteln.

Unternehmen und ältere Arbeitsuchende aus dem Zuständigkeitsbereich der Jobcenter finden weitere regionale Informationen und Ansprechpartner auf der Internetseite www.erfolgsgeschichten50plus.de.

Stephanie Auras & Daniela Wagner
Öffentlichkeitsarbeit
Beschäftigungspakt "50plusPunkte“

Tel./Fax 03531 718288

E-Mail: info@drei-web.de
www.erfolgsgeschichten50plus.de
www.gdrei-web.de

 

 

09.04.2013

Projekt "Für den Klimaschutz in EE" gestartet

Das im Rahmen Regionalbudjet V geförderte Projekt "Für den Klimaschutz in Elbe-Elster" ist am 01. März gestartet. Nähere Informationen zu Projektziele etc. folgen auf unserer Homepage in Kürze. Infos schon jetzt unter 03531/797080

 

29.03.2013

Das Team der E & G wünscht Ihnen ein frohes Osterfest 2013. Für alle die auch im Schnee versinken - es wird besser :-)

 

14.03.2013

Zukunfts Nacht

Am 25. März 2013 findet in der Brikettfabrik in Domsdorf die Zukunfts Nacht in Elbe-Elster statt. Organisiert vom Verein G3 treffen sich engagierte Bürgereinnen und Bürger zum Dialog. Es erwartet Sie ab 17.00 Uhr ein spannendes Programm.

 

28.02.2013

Innovationsforum

Am 28. Februar und 01. März tagen in Schwarzheide Fachexperten zum Theme Biopolymere im Rahmen des Förderprojektes Innovationsforum.
Infos unter www.bioplastics-lausitz.de

 

25.02.2013

Einladung zum UNA-Abschluss am 26. Februar 2013

Sehr geehrte NetzwerkpartnerInnen, im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Netzwerke wirksamer Hilfen für Alleinerziehende“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales endet die Projektlaufzeit von UNA zum 31.03.2013. Wir können auf ein erfolgreich umgesetztes Projekt zurückblicken, in dem sich gute Netzwerkstrukturen aufgebaut und vertieft haben sowie Handlungsanleitungen für die Netzwerkpartner im Umgang mit der Zielgruppe und eine Website – speziell für Alleinerziehende - entstanden sind. Ab Januar 2013 wird es voraussichtlich jeweils 1 AnsprechpartnerIn für Alleinerziehende im Jobcenter Elbe-Elster an den Standorten Finsterwalde, Herzberg und Bad Liebenwerda geben. Noch in der Umsetzung befindet sich ein Imagefilm über unser Netzwerk, der bis zum Auslaufen des Projektes als DVD vorliegen wird. Desweiteren wird die Umsetzung der Modellmaßnahmen Umschulung Bürokauffrau mit 7 UE/Tag und kleinteilige Weiterbildung für die Zielgruppe mit 7 UE/Tag als Gruppenkurs für 2013 angestrebt. Wir bedanken uns für Ihr aktives Mitwirken beim Aufbau und der Festigung unseres „Unterstützungsnetzwerkes für Alleinerziehende im Landkreis Elbe-Elster“, hoffen auch künftig auf Ihre Unterstützung und laden Sie, als kleines Dankeschön, herzlich zu unserer Abschlussveranstaltung am 26.02.2013 ein. Für diesen Tag haben wir eine Besichtigungstour bei Netzwerkpartnern geplant.
Wir treffen uns: um 10:00 Uhr Medizintechnik & Sanitätshaus Harald Kröger GmbH Nobelstr. 3, 03238 Massen.
Im Anschluss: um ca. 11:15 Uhr besuchen wir den Lebenshilfe Finsterwalde e.V. Eppelborner Ecke 12, 03238 Finsterwalde.
Die Abschlussveranstaltung findet um 12:00 Uhr bei einem kleinen Imbiss in der Juselhalle, Turnhallenstraße 1, 03238 Finsterwalde statt.
Wir freuen uns über Ihre Teilnahme! Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme für diesen Tag im beigefügten Formular und senden dieses per Mail an uns bis zum 15.02.2013 zurück.

 

16.01.2013

COMEBACK Elbe-Elster



Elbe-Elster rollt roten Teppich für Rückkehrer aus Landrat begrüßte COMEBACK-Initiative/Viele Unterstützer sind gefragt

Die Bevölkerungsentwicklung bei uns im Landkreis und die andauernde Abwanderung gerade junger Fach- und Führungskräfte aus Elbe-Elster hinterlassen in vielen Bereichen der Wirtschaft und des öffentlichen Lebens deutliche Spuren. Der Bedarf an gut ausgebildeten Fach- und Führungskräften wächst. Dort setzt die ehrenamtliche Initiative COMEBACK Elbe-Elster an. Mit ihren vielfältigen Kontakten bietet sie ein Netzwerk, das noch im Aufbau, in seiner Qualität und Quantität aber schon heute einzigartig im Landkreis ist. Über 320 Klicks auf der Facebookplattform zeugen vom regen Interesse, das Onlinenutzer seit einem halben Jahr regelmäßig auf die Projektseiten führt. Das Gros der Interessenten ist zwischen 25 und 34 Jahre alt, die Geschlechter halten sich dabei die Waage. Neben den abgewanderten Menschen spricht COMEBACK Elbe-Elster auch Pendler sowie Menschen an, die im Landkreis leben und arbeiten möchten. Die Initiative um Stefanie Auras vom Verein G3 - Generationen gehen gemeinsam – stellt Verbindungen zwischen Fach- und Führungskräften sowie den im Landkreis angesiedelten Unternehmen, Kommunen, Vereinen, Verbänden und Institutionen her und pflegt diese.

Am 15. Januar stellte die Initiatorin, die nach verschiedenen Lebensstationen in Hessen, Berlin, Leipzig und New York seit 2009 wieder zurück in ihrer Heimatstadt Finsterwalde ist, das Rückkehrerprojekt Landrat Christian Jaschinski und dem Geschäftsführer der Regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft Elbe-Elster mbH, Jens Zwanzig, in Herzberg vor: „Unser Ziel ist es, Rückwanderer und Rückkehrwillige ins Gespräch zu bringen, um Politik und Unternehmen in der Region auf uns aufmerksam zu machen und somit einen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen und das Projekt zu unterstützen“, sagte Stefanie Auras. Nach ihrer Auffassung ist dafür langfristig eine Koordinierungsstelle nötig, die Interessierten dabei hilft, in der Region beispielsweise Arbeit, Kitaplätze, Wohnungen und Häuser zu finden.

Landrat Christian Jaschinski begrüßte die Initiative ausdrücklich. „COMEBACK Elbe-Elster trägt den Landkreis in die Welt hinaus und sorgt dort für ein positives Image. Wir müssen auch in Zukunft deutlich machen, dass wir Fachkräfte brauchen. Dafür ist eine Willkommenskultur nötig, die Zuwanderer mit offenen Armen bei uns empfängt und den roten Teppich für sie ausrollt.“ Der Landrat sagte dem Projekt seine Unterstützung zu. „Jeder Zurückgekehrte stärkt mit seinen Kompetenzen die Region. Wer weggeht und zurückkommt, ist reich an Erfahrungen und Kenntnissen und kann in der Heimat wichtige Impulse setzen“, ist seine Überzeugung. Dazu brauche es Unterstützung aus der Region, damit die derzeitigen Angebote wie Stellenanzeigen, erfolgreiche Rückkehrergeschichten, Unterstützungsangebote aus der Heimat, Verwaltungsinfos und der Austausch untereinander weiter forciert werden kann.

Stefanie Auras möchte gerne noch mehr Kommunen, Unternehmen, Institutionen und Wohnungsgesellschaften ins Boot holen, um das Angebot ständig zu vervollkommnen. 13 konkrete Rückkehranfragen gebe es derzeit. „Wenn viele bei uns mitmachen, dann können wir ernsthaften Interessenten dabei helfen, in Elbe-Elster wieder heimisch zu werden“, machte Stefanie Auras deutlich. Sie verwies auch auf den Rückkehrerstammtisch, der zum ersten Mal Ende des Jahres zusammenkam. Eine Fortsetzung ist an den Osterfeiertagen geplant, wenn Auswärtige zu Besuch bei Verwandten und Bekannten in der Heimat weilen. Ort und Termin würden rechtzeitig vorher bekannt gegeben.

Unterstützt wird die Initiative vom Verein G3 - Generationen gehen gemeinsam, der E&G Projektagentur GmbH und der Agentur für Arbeit. Interessenten können sich jederzeit an Ansprechpartnerin Stefanie Auras wenden. Sie ist telefonisch in Finsterwalde unter 03531-718288 oder per Mail unter info@gdrei-web.de zu erreichen. Weitere Infos sind unter www.facebook.com/ComebackElbeElster abrufbar.

 
| 1 | 2 |  Letzte Seite